abschiedstrauer.de

ZUR STARTSEITE

Am Sterbebett

1 Sterbende begleiten

2 Rückblick / Dank

3 Trösten / Stärken

4 Vergeben Versöhnen

5 Segnen / Abschied

Vorbereitung

Am Sterbebett

Traueranzeigen

Trauersprüche

Trauergespräch

Kinder dabei

Ablauf Trauerfeier

Feier mitgestalten

Musikalisches

Musik

Lieder / Gesang

Lesetexte zu Songs

Texte / Gebete

Ich gehe für immer

Du gingst fort

Ich tröste dich

Gedichte

Geschichten

Engeltexte

Bibellesung

Psalmtexte modern

Gebete

Fürbitten

Wünsche / Segen

LautsprecherTexte anhören

Am Grab

Reden / Symbole

Beileidsbekundung

Trauerreden

Symbole / Zeichen

Grafiksammlung

Engelkarten / Texte

Meditationen

Nachher / Erinnerung

Danksagungen

Totengedenken

Trauerartikel

Das Abschiedsbuch

Geschenkbücher

 

Ein Angebot von Dipl.-Päd. Pfr. Frank Maibaum  © 2010 www.frank-maibaum.de  /    Impressum  /  Urheberrecht

Segnen am Sterbebett

Sterbende segnen die Trauernden & Trauernde segnen die sterbende Person

Einen sterbenden Menschen zum Abschied zu segnen, bedeutet, ihn bewusst loszulassen und ihn in die Hände Gottes zu übergeben.

Hand zeigt nach links Links finden Sie mehr Kapitel zum Thema "Am Sterbebett"

Auf dieser Seite:

Traditionelle und persönliche Segenstexte

Biblische Segensworte

 

Mit eigenen Worten und alten Texten segnen

Segensworte, die ein Begleiter des Sterbenden spricht, sind ein letzter Gruß an den Menschen, der für immer geht. Ein altes lateinisches Wort für "Abschiedsgruß" ist "Valet". Den Abschiedssegen nennt man daher auch: Valetsegen.

 

Ein überlieferter Sterbesegen aus dem 8. Jahrhundert:

betende Hände

Es segne dich Gott, der Vater,
der dich nach seinem Bild geschaffen hat.
Es segne dich Gott, der Sohn,
der dich durch sein Leiden und Sterben erlöst hat.
Es segne dich Gott, der Heilige Geist,
der dich zum Leben gerufen und geheiligt hat.
Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist
geleite dich durch das Dunkel des Todes.
Er sei dir gnädig im Gericht und gebe dir Frieden
und ewiges Leben. Amen.

 

Der Abschiedssegen, mit dem man im Rahmen der Sterbebegleitung die sterbenden Person segnet, drückt aus: Wir vertrauen darauf, dass der Mensch, der uns verlässt, bei Gott gut aufgehoben ist.

In die ewige Heimat werden Engel dich geleiten,
die Chöre der Engel werden dich empfangen,
und Gott wird seine Arme weit ausbreiten,
dich beim Namen nennen und dir zurufen:
"Komm wieder Menschenkind"

 

Hier sind weitere Beispiele, mit denen man Sterbende segnen kann:

Gott öffne dir die Tür,
und lade dich ein.
Er breite seine Arme aus
und rufe: Komm wieder Menschenkind.
Er rufe dich beim Namen,
dass du dich zuhause fühlst.
Er umarme dich
und schenke dir ewige Geborgenheit.
Er reiche dir die Hand
und vergebe dir alle Schuld.
Er führe dich in das Land 
des ewigen Friedens.

Der kirchliche Name für die Segensworte, mit dem man einen sterbenden Menschen für immer verabschiedet, ist "Aussegnung".

Solche Segenstexte kann man ebenso zum Abschluss der Trauerfeier sowie als letzten "Gruß" am Grab sprechen.

Weiter: Kranke und Sterbende segnen

 

 

 

Jeder Mensch kann im Auftrag Gottes Segen aussprechen

Wenn man denkt oft, nur Geistliche (Pfarrer /Pastore/ Pfarrerinnen / Pastorinnen / Priester) dürften segnen, dann ist man im Irrtum. Jeder Mensch, der dem Segen Kraft zutraut, kann andere Menschen segnen und sollte den Mut dazu haben. Also können z. B. Eltern ihre Kinder segnen, sowie Kinder ihren Vater bzw. ihre Mutter.

Friedenstaube

So geh nun deinen Weg.
Du gehst ihn scheinbar ganz allein.
Doch wirst du unsere Liebe spüren,
die bei dir ist, wohin dein Weg auch führt.
Auch Gottes Engel
werden werden dich begleiten.
So geh nun deinen Weg.
Du gehst ihn doch nicht ganz allein.

 

 

Hoffnung

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht." - So sagte es Watzlaf Havel. Er beschreibt damit sehr gut, die Hoffnung, die im Segen liegt. Der Segen ist Ausdruck einer solchen Hoffnung, die aus dem Glauben kommt. Er drückt nicht die Gewissheit aus, dass der todkranke Mensch wieder gesund; der Segen verspricht nicht, dass der Mensch neue Kraft zum Leben erhält. Doch er gibt ihm Mut, den unabänderlichen Weg zu gehen.

So geh nun heim!

Ein Bote Gottes
wird dich in die ewige Heimat geleiten,
dir vorangehen, um dir den Weg zu weisen,
dich stützen, wenn du schwach bist,
dich tragen, wenn deine Kraft versiegt.
So wirst du dein Ziel erreichen!

Ein Chor himmlischer Wesen
wird dich empfangen,
ihr Gesang wird den Himmel erfüllen,
dass es bis zu uns  hernieder klingt,
ihre Hymnen werden dich trösten
und erwecken zu ewigem Leben!

Der Allmächtige
wendet sich dir zu,
er breitet seine Arme aus,
er nennt dich beim Namen,
er nimmt allen Schmerz,
schenkt ewigen Frieden!

Weiter: Bibeltexte als Segen

 

 

Unsere Emfpehlung:

Dieser Ratgeber ist vor allem für Angehörige Schwerstkranker und Sterbender, sowie für haupt- und ehrenamtlich Tätige im Bereich psychosoziale Begleitung in Hospiz, zuhause oder Pflegeheim geeignet. Es ist ein übersichtlicher Einblick in die letzten Phasen des Lebens. Taschenbuch / 80 Seiten = 8,95 Euro

Bis zuletzt an deiner Seite

 

 

Bibeltexte als Segenszuspruch für sterbende und todkranke Menschen

Bibel mit Lilien

Auch mit Bibelversen, insbesondere biblischen Segensformeln, kann man als Sterbebegleiter die sterbende Person zum Abschied segnen. Solche Bibelzitate können als tröstender Zuspruch den ausführlichen Abschiedssegen ergänzen oder ersetzen.

Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst. (Josua 1,9 / Lutherübersetzung)

Sei gesegnet vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. (Psalm 115,15 / Einheitsübersetzung)

Gott, der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig. Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil. (4. Mose 6, 25 und 26 / Einheitsübersetzung)

Gott möge dich freundlich anblicken und dir all seine Liebe schenken. Er wende dir sein Angesicht zu und gebe dir Glück und Frieden! (4. Mose 6, 25.26 / Übersetzung Gute Nachricht)

Gott, wende uns deine Liebe zu und segne uns, blicke uns freundlich an! (Gute Nachricht)

Befiehl dem Herrn deinen Weg und vertrau ihm; er wird es fügen. (Psalm 37, 5 / Einheitsübersetzung)

Überlass dem Herrn die Führung für dein Leben; vertrau doch auf ihn, er macht es richtig! (Psalm 37, 5 / Gute Nachricht)

Gott spricht zu dir: Ich bleibe derselbe in alle Zukunft! Bis du alt und grau wirst, trage ich dich. So habe ich es bisher getan, und ich werde es auch künftig tun. Ich bin es, der dich trägt, du wirst mir nie zu scher; ich bin es, der dich rettet! (Jesaja 46,4 / Gute Nachricht)

 

 

Mehr Kapitel "Sterbende begleiten"

Hand zeigt runter

1 Sterbende begleiten

2 Rückblick / Dank

3 Trösten / Stärken

4 Versöhnen

 

Zum Seitenanfang

Mein Name ist Frank Maibaum.
Ich habe abschiedstrauer.de geschrieben und ins Netz gestellt.

Foto: Frank Maibaum

Damit Sie eine Trauerfeier gut planen können habe ich zusätzlich dieses Buch geschrieben - mit Ratschlägen und Lesetexten, Sprüchen, Liedvorschlägen, Abschiedsgeschichten u.v.m.

Das Abschiedsbuch

Blick ins Abschiedsbuch

 

 

 

© Die Texte auf abschiedstrauer.de sind eigens für "Das Abschiedsbuch " geschrieben bzw. neu übersetzt und für private Zwecke uneingeschränkt nutzbar. Veröffentlichung in Printmedien und im Internet nur mit unserer Genehmigung!

 

 

Bücher zum Thema Sterbebegleitung

Bei amazon.de sehen Sie eine Aufstellung der besten Bücher zur Sterbebegleitung:

Offenes Buch

Sterbende begleiten