abschiedstrauer.de

 

Zur Startseite

1 Übersicht Gebete

2 Persönliche Gebete

3 Eingangsgebete

4 Dankgebete

5 Abschiedsgebete

6 Alte Kirchengebete

Am Sterbebett

Traueranzeigen

Trauersprüche

Trauergespräch

Kinder dabei

Ablauf Trauerfeier

Feier mitgestalten

Musikalisches

Musik

Lieder / Gesang

Lesetexte zu Liedern

Texte / Gebete

Ich gehe für immer

Du gingst fort

Ich tröste dich

Gedichte

Texte anhören

Geschichten

Engeltexte

Bibellesung

Psalmtexte modern

Gebete 4

Fürbitten

Wünsche / Segen

Am Grab

Reden / Symbole

Beileidsbekundung

Trauerreden

Symbole / Zeichen

Grafiksammlung

Engelkarten / Texte

Meditationen

Nachher / Erinnerung

Danksagungen

Totengedenken

Trauerartikel

Das Abschiedsbuch

Geschenkbücher

 

Ein Angebot von Dipl.-Päd. Pfr. Frank Maibaum  © 2010 www.frank-maibaum.de  /    Impressum  /  Urheberrecht

Dankgebete für Beerdigung, Trauergottesdienst, Requiem und am Grab

Nutzen Sie das Gebet, sich im Beerdigungsgottesdienst dankend zu erinnern und Belastendes in Gottes Hand zu legen.

Auf dieser Seite:

Fünf Dankgebete

Was ist ein Dankgebet - wann spricht man es?

 

Dankgebet Nr. 1

Großer Gott, wir sagen (Name der verstorbenen Person) "Auf Wiedersehen", ein liebes Tschüß, adieu.

Unsere Gedanken wandern noch einmal zurück auf die Zeit mit ihm / ihr. Das Schöne, das wir gemeinsam erleben durften leuchtet auf. Wir verweilen einen Augenblick bei diesen schönen Erinnerungen. (Kurze Stille) Wir bewahren es im Herzen und sagen danke, danke ihr / ihm und dir, großer Gott, dass du das möglich machtest.

Auch Schweres haben wir erlebt, und wir wissen, dass wir uns gegenseitig manches schuldig geblieben sind. Da hätten mehr gute Worte sein können, mehr gute Taten füreinander.

Wir verzeihen ihr / ihm und bitten dich, großer Gott uns zu verzeihen. In der Stille hören wir dein "Ich vergebe". (Kurze Stille)

Alles hat seine Zeit. Nun bleibt Dank und Liebe. So rufen wir "auf Wiedersehen", "tschüß", "adieu".

 

 

Erinnern, verzeihen, verabschieden
Dankgebet zur Beerdigung Nr. 2

Großer Gott,
wir sagen NN "Auf Wiedersehen",
ein liebes Tschüß, adieu.
Unsere Gedanken wandern
noch einmal zurück
auf die Zeit mit ihm / ihr.

Das Gute,
das wir gemeinsam erleben durften
leuchtet auf.
Wir verweilen einen Augenblick
bei diesen schönen Erinnerungen.
(Kurze Stille)

Wir bewahren das Gute im Herzen
und sagen danke,
danke ihr / ihm für alles Gute,
was wir durch sie / ihn erfahren haben.

Danke sagen wir dir, großer Gott,
für alles, was du ihr / ihm gabst.

Auch Schweres haben wir erlebt,
und wir wissen,
dass wir uns gegenseitig
manches schuldig geblieben sind.

Da hätten mehr gute Worte sein können,
mehr gute Taten füreinander.
Wir verzeihen ihr / ihm und bitten dich,
großer Gott uns zu verzeihen.

In der Stille hören wir dein "Ich vergebe".

(Kurze Stille)

Alles hat seine Zeit.
Nun bleibt Dank und Liebe.
So rufen wir "auf Wiedersehen",
"tschüß", "adieu".(Amen)

 

 

Trauer, Schmerz , Dankbarkeit und Liebe
Gebet am Sarg Nr. 3

Großer Gott,
von Trauer und Schmerz 
möchten wir dir erzählen,
aber auch von Dankbarkeit und Liebe.

In uns ist Trauer!

Trauer erdrückt uns schier,
denn wir vermissen ihn (sie) so sehr.

In uns ist Schmerz!

Es ist, als ob der Schmerz uns zerreißt,
denn das Leben ohne ihn (sie)
ist kaum zu ertragen.

In uns ist Dankbarkeit!

Mitten in Trauer und Schmerz
fühlen wir Dankbarkeit
dass er (sie) mit uns das Leben teilte.

In uns ist Liebe!

Die Liebe lässt sich vom Tod
nicht erdrücken.
Sie ist nicht geschwächt,
nicht vergangen.
Sie ist stärker den je.

Schau auf unsere Trauer
und unseren Schmerz,
großer Gott.
Höre unsere Dankbarkeit
und trage unsere Liebe
hinüber zu ihm (ihr);
denn er (sie) soll wissen,
dass er (sie) für immer
in unserem Herzen ist. Amen.

Weiter: Mehr Gebete mit Dank zum Abschied

 

 

Bitte am Sarg bzw. an der Urne
Dankgebet - Bittgebet Nr. 4

Allmächtiger,
der du der Ursprung allen Lebens bist,
und das Ziel, zu dem alles Leben strebt,
dich bitten wir:

Öffne du deine Arme weit,
empfange den geliebten Menschen,
dessen Weg nun von uns weg führt, 
hoffentlich zu dir.

Öffne deine Arme weit,
halte uns, die Trauernden,
weil wir noch nicht wissen,
wie unser Weg weiter geht,
doch hoffentlich ins Licht.

Öffne deine Arme weit,
mit einer Hand in der Ewigkeit,
mit der anderen bei uns,
damit wir Abschied nehmen können,
loslassen können,
und dennoch verbunden sind.

(Amen)

 

Trauer, Ohnmacht, Loslassen
Dankgebet - Trostgebet Nr. 5

Allmächtiger Gott,
du umspannst die Vergangenheit,
die Gegenwart und Zukunft.

Bei dir ist die Heimat all der Menschen, 
die waren, die sind und die sein werden.

Bei dir sind auch wir zuhause,
die wir hier von Trauer schier erdrückt sind,
wir, die wir nun loslassen müssen,
wir, die wir nur ohnmächtig nachblicken können.

Bei dir sind auch die Menschen zuhause,
die uns verlassen.
So sind wir nun zwar getrennt
von ihr / ihm, die/ der nun geht,
und doch mit ihr / ihm verbunden
in diesem gemeinsamen zuhause,
das so viele Räume hat.

Es tröstet uns, dass sie / er durch dich
unsere Trauer spüren kann,
unseren Dank und unsere Liebe.

Es tut gut, zu wissen, dass sie / er dankbar
auf uns zurückblicken kann durch dich.

Dir danken wir, dass wir in diesem gemeinsamen Haus eine Heimat haben für alle Zeit. (Amen)

Weiter: Wann betet man das Dankgebet

 

 

Was ist ein Dankgebet und wann wird es im Verlauf der Trauerzeremonie gebetet?

Im zweiten Teil der Trauerfeier, nach einer Predigt oder der Rede eines Trauergastes wendet man sich mit einem solchen Dankgebet an Gott.

Mit diesem Gebet blickt man abschließend auf die Zeit mit der verstorbenen Person - auf das Gute, das Gott schenkte, wie auch auf das Leid. Man findet einen Abschluss und dankt Gott für alles, was er gab.

Dieses Gebet ist auch der Ort, an dem man das aussprechen kann, was zu Lebzeiten des Verstorbenen nicht mehr möglich war. Man  verzeiht und versöhnt sich - mit der verstorbenen Person und mit Gott.

© Diese Gebete wurden eigens für abschiedstrauer.de formuliert. Sie dürfen für private Zwecke gern genutzt werden. Die Übernahme der Texte auf andere Internetseiten bzw. in Printmedien bedarf der ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung und beinhaltet, dass die Quelle genannt und ein Link gesetzt wird.

 

Noch mehr Seiten mit Gebeten zum Abschied

2 Persönliche, stille Gebete

3 Eingangsgebete in Trauerhalle und Kirche

5 Abschiedsgebete - auch am Grab

6 Alte Kirchengebete für Trauergottesdienste

Das Dankgebet kann auch Bitten beinhalten und überleiten zu den Fürbitten. Diese finden Sie im gesonderten Kapitel Fürbitten zur Beerdigung!

 

 

© Alle Gebete wurden eigens für abschiedstrauer.de formuliert. Sie dürfen für private Zwecke gern genutzt werden. Die Übernahme der Texte auf andere Internetseiten ist nicht erlaubt.

Aus diesem Buch stammen die Texte und Informationen dieser Website:

Blick ins Buch

 

 

Buch mit Totengebeten

Mit der Nachbarschaft, mit den Trauergästen oder im der Trauergemeinde im Wortgottesdienst beten - aus der katholischen Tradition:

144 Seiten für 8,75 Euro:

Totengebete für Nachbarschaft und Gemeinde

 

 

Lieder und Gebete für die Trauerfeier

Herausgegeben ist diese Sammlung von Trauerliedern und Trauergebeten und Abschiedstexten von der evangelischen Kirche in Bayern.

112 Seiten für 5,-- Euro bei amazon:

Meine Zeit in Gottes Hand: Lieder und Texte zur Bestattung

 

 

Trauer und Trost

Eine Übersicht der erfolgreichsten Bücher zu Trauer
- Trost und Abschied finden Sie da bei amazon.de

Bücher Trauer und Trost

 

Zum Seitenanfang